Für alle die mehr wollen

image

Bessere Entscheidungen treffen – Sofort – Mit diesen 6 Entscheidungshilfen ab jetzt richtige Entscheidungen treffen


6 Tipps für bessere Entscheidungen – Schon einmal etwas „repariert“, indem Du einen sanften und „auffordernden“ Schlag angewendet hast? –  Diese „einmal“ Reparaturen funktionieren dummerweise häufiger als uns lieb sein sollte.

So in etwa sind die folgenden sechs Entscheidungshilfen zu bewerten, die Dir dabei helfen sollen, bessere Entscheidungen treffen zu können. Alle von ihnen haben eine „sofortige“ Wirkung und sind damit ein bisschen wie ein sanfter Schlag – dieses mal jedoch für Dich.

Diese sechs Entscheidungshilfen helfen Dir dabei, sofort eine andere Sicht auf das Problem zu bekommen. (Nebenbei: Sollte Dich interessieren, WIESO diese kleinen Tricks informieren, dann melde Dich hier für das kostenlose Seminar an).

Musst Du eine Entscheidung treffen die Kopfzerbrechen bereitet? Dann helfen Dir die folgenden sechs Entscheidungshilfen vielleicht.

Bessere Entscheidungen treffen Dennis Tröger Mindtelling

Bessere Entscheidungen treffen – Schnell und einfach

 

 

 

 

Entscheidungshilfe 1: Stell Dir vor, dass Deine „Lieblingsoption“ einfach so verschwindet. Was würdest Du stattdessen tun?

Ein Grund, wieso diese Entscheidungshilfe funktioniert: Du neigst dazu in einem zu engen „Rahmen“ zu denken. Dadurch versperrst Du Dir Möglichkeiten andere Wege in Betracht zu ziehen. Durch diese Frage „zwingst“ Du Dich dazu, eine andere Perspektive einzunehmen und damit einen anderen Einblick in das Problem zu bekommen.

Entscheidungshilfe 2: Stell Dir vor, dass all Deine aktuellen Alternativen eine Katastrophe sind und zu schlechten Ergebnissen führen werden. Wo würdest Du nachsehen, um diese Meinung zu BESTÄTIGEN?

Einer Deiner größten Feinde im Entscheidungsprozess ist die „Bestätigungs-Verzerrung“. Instinktiv suchst Du nach den Hinweisen die Deine Theorie und Hypothese bestätigen. Wie willst Du auf diese Art und Weise an relevante Informationen kommen?

Suche deshalb nach Informationen die Deiner Meinung entgegenstehen und gewinne so eine neue Sicht auf Deine Situation.

Entscheidungshilfe 3: [Bei privaten Entscheidungen] Was würdest Du Deinem besten Freund/Deiner besten Freundin sagen? Wie soll er/sie sich entscheiden?

Dies ist vermutlich eine der besten Entscheidungshilfen um sofort klarer zu sehen: Stell diese Frage einem Freund oder Bekannten der eine schwere Entscheidung zu treffen hat. Plötzlich verschwindet das „den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen“. Dinge die vorher Monate zur Entscheidung brauchen liegen plötzlich auf der Hand. Die Simplizität dieser Frage ist erschreckend – die Psychologie dahinter würde den Rahmen hier sprengen. Mehr dazu gibt es im Seminar „Die perfekte Entscheidung“.

Entscheidungshilfe 4: [Bei geschäftlichen Entscheidungen] Wenn Du morgen ersetzt werden würdest, was würde Dein Nachfolger als erstes tun?

Die professionelle Version der „Was würde ich einem Freund raten?“-Frage. Auch mit dieser Frage nimmst Du sofort eine neue Perspektive ein. Damit sorgst Du dafür, dass Du Dich von kurzzeitigen Emotionen löst. Dein Nachfolger hat keine emotionale Bindung an einige Dinge – wo wäre er radikaler? Wo sanftmütiger?

Entscheidungshilfe 5: Sechs Monate von heute betrachtet: Was würde Dich überzeugen, Deine Meinung heute aufzugeben?

Oftmals erscheinen uns Entscheidungen „endgültig“, aber Hand aufs Herz: Wie oft sind Entscheidungen tatsächlich endgültig? Weißt Du noch damals, als Du vom neuen Angestellten total überzeugt warst? Oder als Du diese brillante Geschäftsidee hattest? Der Studiengang das einzige war, was in Deinen Augen möglich war?

Bewerte Deine Entscheidung als „bestmögliche Einschätzung“ und suche nach Möglichkeiten Deine Meinung zu bestätigen (oder zu widerlegen).

Entscheidungshilfe 6: Wie kannst Du erst einmal „testen“, statt Kopfüber ins Wasser zu springen?

Würdest Du kopfüber in ein unbekanntes Gewässer springen? Ich hoffe nicht. Doch genau das passiert gerne bei Entscheidungen. Du willst sofort ein Ergebnis und deswegen muss sofort etwas passieren.

Du hast eine Idee? Wie kannst Du sie im kleinen Maßstab umsetzen. Möglichst effizient und möglichst kostengünstig?

Spring nicht kopfüber in den See.

Bessere Entscheidungen treffen mit Bonus: Nimm Dich in acht vor „Entweder-oder“-Entscheidungen

Sobald Du glaubst, dass Du nur eine „Entweder-Oder“-Entscheidung treffen kannst, sollten all Deine Alarmglocken sofort anspringen.

Es gibt nie nur „Entweder-Oder“-Alternativen. Sieh Dir Entscheidungshilfe 1 noch einmal genauer an.

Ich hoffe, dass diese Entscheidungshilfen Dir geholfen haben. Hast Du weitere Punkte? Dann ab damit in die Kommentare und hilf anderen dabei, bessere Entscheidungen treffen zu können.

In dem Zusammenhang empfehle ich das Buch:

Bildquelle: Robert McGoldrick #92/366 Decisions CC BY ND2.0

Comments

comments


Fast geschafft!


Trag Dich jetzt ein und ich schicke Dir den Kurs
"Entfessle Dein Potential - Vom Selbstzweifler zum Superhelden" kostenlos zu!

Wir hassen Spam genau so wie Du und werden Deine Emailadresse niemals weitergeben!

SO GEHT ES JETZT WEITER:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen. Gleichzeitig verwenden wir Google Analytics und Facebook Pixel für das Conversion Tracking. Weitere Informationen: Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Danke!

Schließen